• Der Platz wird auf Vordermann gebracht


    Neue Cups:
    Zur Saisoneröffnung werden wir uns von den alten Kunststoff Loch-Cups verabschieden. Es werden neue Cups aus Aluminium installiert. Vorteil: Langlebigkeit und toller Sound, wenn die Kugel ins Loch fällt!

    Neue Range Abschlagmatten: Turnusmässig wurden neue Abschlagmatten im überdachten Teil der Range installiert.

    Übungsbunker am unteren Ende der Range: Der Übungsbunker am unteren Ende der Range wurde in allgemeinem Einvernehmen eingeebnet.

    Die Platzpflegewoche (09.-13. Apr.):

    «Der Greenkeeper weiss, dass es getan werden muss! Der Golfer protestiert wenn es getan wird…»

    Sportrasenflächen sind „funktionelle“ Flächen. Diese müssen bestimmte Bedingungen und Eigenschaften erfüllen. An die Pflanze sowie den Untergrund werden hohe Erwartungen gestellt. Die Belastungen auf den Flächen sind immens! Am Erhalt der Funktionsfähigkeit muss stetig gearbeitet werden!

    Tritte eines Flights auf Grün

    Die Belastung:

    - Monokultur!
    - unnatürlicher Kurzschnitt (am Existenzminimum)
    - tägl. Schnitt (Verletzung der Pflanze, Verdichtung von Böden)
    - tägl. Befahren (z.B. Mäher) bei Nässe, bei Hitze und bei Trockenheit (Verletzung der 
      Pflanze)
    - tägl. Trittbelastung unter allen erdenklichen Wetter- bzw. Bodenbedingungen (Verletzung
      der Pflanze, Verdichtung von Böden)
    - Staunässe
    - Hitze und Kältestress-kurzes Wurzelsystem
    - direkte Sonneneinstrahlung, keine Beschattung

    Die Erwartung:

    - Gesunder Bestand
    - Ebenflächigkeit
    - optisch ansprechende, schnelle, feste, trockene, belastbare und spurtreue Grüns
    - täglich geöffnete, saubere, gemähte, getrimmte und gewalzte Grüns
    - Funktionalität über eine ganze Saison!

    «Der Grund zu Aerifizieren, oder zu Schlitzen, oder zu Stacheln und zu Sanden etc. ist, den genannten Belastungen, Erwartungen und Anforderungen des Sportlers, aber auch den Anforderungen der Pflanze und des Bodens gerecht zu werden und die Funktionalität der Sportrasenfläche zu erhalten oder sogar zu verbessern. »

    Diese Arbeit muss bei günstigen Wetterbedingungen, sorgfältig und gewissenhaft durchgeführt werden - 2x pro Jahr, intensiv und nachhaltig. Dies birgt die grösstmögliche Chance, eine reibungslose Golfsaison zu erleben.

    Vom 09.-13.April planen wir Grüns, Vorgrüns und Abschläge zu belüften und zu besanden. Die Beeinträchtigungen werden, in Relation zum grossen Nutzen, geringfügig und kurzfristig sein!

    Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Abschlag 16: Der weisse, gelbe und blaue Abschlag wurde im Laufe des zeitigen Frühjahr stark beschädigt. Grund; eine grosse Anzahl Engerlings Larven, die von Vögeln aus dem Boden gepickt wurden.

    Deshalb werden die drei Abschlagsflächen komplett neu besodet.  Die Arbeiten werden nach Ostern abgeschlossen sein. Nach kurzer Anwachsphase sind die Flächen dann bespielbar, die Flächen werden in verbesserter Ebenflächigkeit wieder hergestellt.

    Von Vögeln bei Nahrungssuche zerstört!
    Beim Planieren der Abgesodeten Flächen
    Soden aus dem eigenen Sodengarten
    Tee weiss fertig besodet

    Abschlag 17: Das Wetter der letzten Wochen machte es schwierig mit der Fertigstellung des Neubaus voranzuschreiten. Unter besseren Voraussetzungen hoffen wir auf eine Neuansaat noch im April. Eröffnet wird, sobald sich eine belastungsfähige Grassnarbe gebildet hat.

    Das Greenkeeperteam wünscht sich ab sofort besseres Wetter und allen Golfer einen guten Start in die neue Golfsaison!