• Interview Thierry Moser, Leiter Golfacademy Aare

     

    Thierry Moser, Sie führen die neue Golfacademy Aare. Was ist genau Ihre Aufgabe?
    Als Leiter der Golfacademy Aare bin ich für den gesamten Ausbildungsbereich verantwortlich und bin Ansprechperson für alle Kunden der Golfacademy. Ich will unser neues Unterrichtskonzept umsetzen, das innovative und motivierende Trainingsangebote umfasst.

    Nennen Sie ein Beispiel.
    Etwas Neues sind die Flatrate-Abos: Unterricht ohne Limit, 18 Themen, 180 Kurse zu einem fairen Preis. Ich bin dafür besorgt, dass der Inhalt passt und jeder Schüler beim Lernen Spass hat und Fortschritte macht. Bei den Gruppenkursen werde ich mit den Pros die Inhalte koordinieren, damit wir auf der gleichen Linie bleiben. Es ist wichtig, dass wir alle eine hohe Qualität anbieten.

    Was heisst das für die Kunden?
    Die Kunden können ihren Golflehrer aus einem Team von 12 Personen wählen, die alle viel Erfahrung und Know-how haben. Sie können auf zwei verschiedenen Anlagen trainieren. Und mit dem Angebot der Flatrate haben die Kunden die Möglichkeit, auf beiden Anlagen Kurse zu besuchen, so oft wie sie möchten.

    Für viele Kunden sind Golflehrer Vertrauenspersonen, die eine spezielle Beziehung zum Kunden haben. Was ändert sich mit dem Zusammenschluss der beiden Golfschulen?
    Fast nichts. Die Schüler machen weiter mit dem Pro ihres Vertrauens, können jedoch von einem noch grösseren Kursangebot profitieren, angepasst an ihre Bedürfnisse und ihr Können.

    Golflehrer legen viel Wert auf ihre Selbständigkeit. Jetzt sind sie Angestellte eines Konzerns. Ist das ein Problem?
    Ich denke, es hat auch viele Vorteile. Als Selbständiger bist du oft alleine und musst selber alles organisieren: Werbung, Kursprogramm, Broschüre. Die ganze Administration braucht viel Zeit. Jetzt ist praktisch alles organisiert. In einem Team von 12 Pros kann man auch vom Erfahrungsaustausch profitieren, etwas, das ich persönlich wichtig finde und auch fördern werde.

    Thierry Moser:
    «Unsere Golfkunden sollen Spass haben und Fortschritte machen.»