Jungsenioren

Jungsenioren Matchplay 2018

Liebe Jungsenioren


Ostern steht vor der Türe, viele sind bereits am Eier verstecken und ich naja ich suche meine „Hasis“ für das alljährliche JS Matchplay. Damit das Turnier lanciert werden kann, muss noch das Tableau gefüllt werden. Die letztjährigen Sieger und fast Sieger werden selbstverständlich automatisch aufgenommen und deren Platz zugesichert. Vom JS Captain, Kassier und ehemaliger Captain ist eine Anmeldung eine „Selbstverständlichkeit“ und sind ebenfalls im Tableau.

Betroffen sind:

 

  • Remo Wittwer
  • Adi Zurbrügg
  • Daniel Stirnimann
  • Daniel Tschannen (bereits erhalten)
  • Egon Zaugg
  • René Oppliger
  • Nick Hofer
  • Blacky (bereits erhalten)
  • Yves Liechti

 

Darf ich trotzdem von Euch ein "Tumb up" erhalten? Thanks!


Aufgrund der Erfahrungen letzter Austragungen werden wir die Hcp-Vorgabe von 50% auf  66% (2/3) ändern. Das heisst, der Spieler mit der höheren Spielvorgabe erhält 2/3 Drittel der Differenz seines Gegners, wobei die  maximale Differenz 18 Schläge nicht überschreiten darf.  Beispiel: Spieler A hat HCP36, Spieler B hat HCP 6. Die kalkulatorische 2/3 Differenz beträgt 20 Schläge, wird aber gemäss neuem Reglement auf 18 reduziert.


Das Ziel ist, dass man mit dem Turnier asap sprich nach dem Eröffnungsturnier starten könnte. Die erste Deadline ist der 14.05.2018.

Bei Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.


Blacky und ich würden uns natürlich auf ein volles Tableau freuen!

Best Regards
Mario

 

 

 

 

 



Regeln:

 

1. Gespielt wird im Matchplay-Format von den gelben Abschlägen (Fronttees) nach den Regeln von R&A und den geltenden Local Rules

2. Jener Spieler der nach 18 Löcher mehr Löcher gewonnen hat als der Gegner, gewinnt die Partie Wenn ein Spieler mit mehr Löchern führt als noch zu spielen sind, so hat er die Partie vorzeitig gewonnen. Wenn das Match nach 18 Löchern all square steht, spielen die Spieler zusätzliche Löcher, bis ein Spieler ein Loch gewonnen hat (Sudden Death).

3. Im "Sudden Death" gilt wieder die Handicap-Vorgabe auf den einzelnen Löchern.

4. Entscheidend für die Spielvorgabe ist das aktuelle Playing Handicap.

5. Der Spieler mit der höheren Spielvorgabe erhält die 2/3 Drittel der Differenz (66%) zur Vorgabe seines Gegners, wobei die maximale Differenz 18 Schläge nicht überschreiten darf. Beispiel: Spieler A hat HCP36, Spieler B hat HCP 6. Die kalkulatorische 2/3 Differenz beträgt 20 Schläge, wird aber gemäss Reglement auf 18 reduziert.

6. Diie Spieler haben während dem Matchplay Anspruch auf ein sogenanntes " reverse Mulligan" . Das heisst, man erhält einmal die Möglichkeit dem Gegner ein Schlag wiederholen zu lassen. Achtung diese Regel ist für den Putt zum Match und während den Finalspielen (Halbfinal, Final) nicht mehr geltend!

7. Jeder Spieler ist verantwortlich, dass er sein Exact- und Playing Handicap kennt.

8. Der Herausforderer (unterer Spieler im Tableau) ist verantwortlich, dass er Kontakt mit seinem Gegner aufnimmt. Reagiert ein Gegner nicht innert 7 Tagen auf die Kontaktaufnahme (E-Mail, SMS) respektive die Terminvorschläge des anderen, so verliert er die Partie forfait (w/o). Findet gar kein Kontakt statt, verliert der Herausforderer forfait.

9. Verschiebungen eines Matches über die Deadline hinaus sind nicht möglich.

10. Können sich die Spieler vor Ablauf der Frist (Deadline) nicht auf einen Termin einigen, so gilt das Deadline-Datum als

Spieldatum. Erscheint einer der Spieler nicht zum Match, so gewinnt der andere forfait. Erscheinen beide Spieler nicht,

so entscheidet das Los.

11. Der Verlierer trägt das Resultat ins Tableau ein. Der Gewinner zahlt die anschliessende Getränkerunde!


Matchplaytableau