Jungsenioren

Jungsenioren Matchplay 2017

 

Hallo zäme


Der Monat Oktober hat uns nicht nur viel Sonne beschert, sondern auch der diesjährige Jungsenioren Matchplay Gewinner wurde gekrönt. Es wurden genau 68 Matches ausgetragen - ok, es gab ein paar w.o‘s - seit April wurden entweder im Haupttableau oder im „ungeliebten“ Verlierertableau Woche für Woche gespielt. Am Schluss standen sich aus meiner Sicht verdient zwei Spieler - der Remo alias „Pinsu“ und der Adrian auch Adi genannt - im Final gegenüber, die über das ganze Jahr überzeugt und teilweise wirklich grosses Kino gezeigt haben. Der Pinsu hat nach hartem Kampf dem Ädu den Meister gezeigt und ihn mit 1up geschlagen und somit der JS Matchplay Sieger 2017 ist. Ich möchte ganz herzlich dem Pinsu als Sieger und dem Adi als Runner Up gratulieren, bravo Giele!! Der Pinsu kann sich nun ebenfalls als Double Winner eintragen lassen, er hat im gleichen Jahr das Master und das Matchplay gewinnen können. Dieses Kunststück gelang bisher im 2013 dem Fixu und letztes Jahr dem Stirni.

Zuletzt noch, was sehr erwähnenswert ist, dass alle vier Finalteilnehmer Lefties waren...et voila, wer spielt hier verkehrt..? (sollte zensuriert werden!)

Sodele, das wars von mir, wünsche allen die letzten Herbstmonate mit viel Golf geniessen zu können und vielleicht trifft man sich auf der einen oder anderen Runde! Hebets guet!!!

Liebe Grüsse

Mario


Regeln:

1. Gespielt wird im Matchplay-Format von den gelben Abschlägen (Fronttees) nach den Regeln von R&A und den geltenden Local Rules

2. Jener Spieler der nach 18 Löcher mehr Löcher gewonnen hat als der Gegner, gewinnt die Partie Wenn ein Spieler mit mehr Löchern führt als noch zu spielen sind, so hat er die Partie vorzeitig gewonnen. Wenn das Match nach 18 Löchern all square steht, spielen die Spieler zusätzliche Löcher, bis ein Spieler ein Loch gewonnen hat (Sudden Death).

3. Im "Sudden Death" gilt wieder die Handicap-Vorgabe auf den einzelnen Löchern.

4. Entscheidend für die Spielvorgabe ist das aktuelle Playing Handicap.

5. Der Spieler mit der höheren Spielvorgabe erhält die halbe Differenz (50%) zur Vorgabe seines Gegners. Beispiel: Spieler A hat HCP36, Spieler B hat HCP 6. Die halbe Differenz beträgt 15 Schläge.

6. Neu haben die Spieler während dem Matchplay Anspruch auf ein sogenanntes " reverse Mulligan" . Das heisst, man erhält einmal die Möglichkeit dem Gegner ein Schlag wiederholen zu lassen. Achtung diese Regel ist für den Putt zum Match und während den Finalspielen (Halbfinal, Final) nicht mehr geltend!

7. Jeder Spieler ist verantwortlich, dass er sein Exact- und Playing Handicap kennt.

8. Der Herausforderer (unterer Spieler im Tableau) ist verantwortlich, dass er Kontakt mit seinem Gegner aufnimmt. Reagiert ein Gegner nicht innert 7 Tagen auf die Kontaktaufnahme (E-Mail, SMS) respektive die Terminvorschläge des anderen, so verliert er die Partie forfait (w/o). Findet gar kein Kontakt statt, verliert der Herausforderer forfait.

9. Verschiebungen eines Matches über die Deadline hinaus sind nicht möglich.

10. Können sich die Spieler vor Ablauf der Frist (Deadline) nicht auf einen Termin einigen, so gilt das Deadline-Datum als Spieldatum. Erscheint einer der Spieler nicht zum Match, so gewinnt der andere forfait. Erscheinen beide Spieler nicht, so entscheidet das Los.

11. Der Verlierer trägt das Resultat ins Tableau ein. Der Gewinner zahlt selbstverständlich die anschliessende Getränkerunde!