• Golf Course Knigge

     

    ·       Abschlag
    Unterlassen Sie Probeschwünge mit Bodenkontakt. Diese zusätzliche Belastung beansprucht unnötig den Abschlag, schadet ihm und entspricht nicht der Etikette. Die Behälter bei den Abschlagsmarkierungen sind für zerbrochene Tees und nicht für Abfall bestimmt.

    ·       Spielen der Löcher in korrekter Reihenfolge
    Spielen Sie die Löcher in der richtigen Reihenfolge. Ein Start ab Abschlag 10 ist nur mit Bewilligung des Sekretariats erlaubt.

    ·       Spielzeit
    Für die 18 Löcher gelten folgende Richtzeiten:
    2er Flight        max. 3 Std. 40 Min.
    3er Flight        max. 4 Std. 00 Min.
    4er Flight        max. 4 Std. 30 Min.

    ·       Spielgeschwindigkeit
    Marschieren Sie zügig und reduzieren Sie Probeschwünge auf das notwendige Minimum. Stellen Sie Ihren Golfbag immer auf derjenigen Seite des Greens ab, die zum nächsten Abschlag führt. Auch das zügige Betreten und Verlassen des Greens hilft Ihnen, die empfohlene Richtzeit einzuhalten. Benötigen Sie an Abschlag und Green je eine Minute länger, ergibt dies auf 18 Löcher insgesamt eine Mehrzeit von 36 Minuten! Tragen Sie ein Resultat erst beim nächsten Abschlag in die Scorekarte ein.

    ·       Durchspielen lassen (unabhängig der Anzahl Spieler)
    Verlieren Sie den Anschluss an den vor Ihnen spielenden Flight, sollten Sie, um die Lücke zu schliessen, Ihr Spiel beschleunigen. Ist dies nicht möglich, so lassen Sie bitte eine hinter Ihnen wartende Partie durchspielen.

    ·       Wie ich durchspielen lasse
    Am Abschlag eines Par 3 lassen Sie die nachfolgende Partie ebenfalls abschlagen. Alle gehen zusammen Richtung Green. Die Partie, welche Sie durchspielen lassen, beendet als erste das Loch und ist somit vorne weg. Am einfachsten ist das „Durchspielen lassen“ meistens an einem Abschlag. Auf dem Fairway jedoch können Sie genau gleich vorgehen. Warten Sie auf Ballhöhe vor Ihrem nächsten Schlag seitwärts im Semirough und lassen Sie den hinteren Flight abschlagen. Dann gehen Sie zu Ihrem Ball, machen Ihren Schlag und warten. Anschliessend lassen Sie die andere Partie, die nun mittlerweile zu Ihnen aufgeschlossen hat, den nächsten Schlag ausführen und durchspielen.

    ·       Bälle suchen / Provisorischer Ball
    Verlieren Sie nicht zu viel Zeit beim Bälle suchen (max. 5 Minuten). Lassen Sie eine dabei hinter Ihnen wartende Partie durchspielen. Damit Sie nicht unnötig zurücklaufen müssen, spielen Sie stets einen provisorischen Ball, wenn Sie berechtigte Zweifel daran haben, ob Sie Ihren Ball wieder finden. Suchen Sie während Ihrer Runde nicht nach fremden Bällen in den Gewässern und im Rough. Dies führt zu einer Verlangsamung der Partie.

    ·       Divots (herausgeschlagene Fairway-Rasenstücke)
    Legen Sie auf dem Fairway ein von Ihnen herausgeschlagenes Divot zurück und drücken Sie dieses mit dem Schuh fest.

    ·       Pitchmarks (Balleinschlaglöcher auf dem Green)
    Es gehört zur Etikette, ein Pitchloch fachgerecht auszubessern (siehe abgebildete Skizzen). Es ist wichtig, dass Sie dabei eine Pitchgabel benutzen. Die Grasschicht und die Erde müssen wieder in die ursprüngliche Lage zurückgedrückt werden. Nur so ist das Pitchloch am nächsten Tag nicht mehr sichtbar. Abgetrennte Grasstücke nicht mehr einsetzen!
    Das Ausbessern eines Pitchloches dauert ca. 15 Sekunden. Ein schlecht oder gar nicht repariertes Pitchloch braucht 2 – 3 Wochen, um sich zu regenerieren.

    ·       Bunker
    Das korrekte und saubere Rechen des Sandes nach dem ausgeführten Schlag gehört zur Etikette. Legen Sie den Rechen anschliessend komplett und in Spielrichtung in den Bunker. Begehen Sie den Bereich zwischen Greenbunker und Green nicht mit dem Trolley.

    ·       Raucher
    Entsorgen Sie Ihre ausgelöschten Zigarettenstummel in den Abfalleimern und nicht in den Behältern neben den Abschlagsmarkierungen.

    ·       Greenkeeping
    Unsere Greenkeeper arbeiten täglich für Sie. Ihr Ziel ist die stetige Erhaltung und Verbesserung der Qualität des Platzes. Danke, dass Sie ihren Einsatz für alle Golferinnen und Golfer wertschätzen. Um möglichst speditiv arbeiten zu können, haben die Greenkeeper bis jeweils 11.00 Uhr ein Vorrecht und danken Ihnen am Nachmittag für Ihre Rücksichtnahme. Ein Green ist erst freigegeben, wenn die Fahne nach dem Mähen wieder im Loch steckt!