• Manuelle Fairwaybewässerung trotz Gewitter?

    Profilausstich Fairway 26.07.17

     

    Die Kaltfront der letzten Woche brachte uns nach der längeren Hitzeperiode eine gewünschte Abkühlung und lang ersehnten Regen.

    Auch wenn einzelne Gewitter oder Platzregen innert kurzer Zeit eine gute Menge an Niederschlag brachten, hat es nur ausgereicht, um die Böden oberflächlich zu befeuchten.

    Unsere Niederschlagsstatistik zeigt, dass dieses Jahr, im Vergleich zum Durchschnitt der letzten 8 Jahre, bisher ein eher trockenes Jahr war. Die gefallenen Niederschläge hatten keine Möglichkeit die tieferen Bodenschichten zu erreichen. Mit anderen Worten, die Wurzelzone der Gräser wird so nie komplett durchfeuchtet und verlagert sich in die oberen Bodenschichten – mit dem Nachteil, dass der Rasen in Hitzeperioden noch schneller austrocknet.

     

     

    Niederschlagsmengen der letzten 4 Monate im Vergleich zum Jahresmittel

    Monat

    Ø-Mengen

    2017

    April

    61

    51

    Mai

    107

    44

    Juni

    86

    75

    Juli

    102

    47

    Total

    356

    217

     

    Die gefallenen Niederschläge der letzten Woche haben durchaus geholfen. Sie haben jedoch nur ausgereicht, die ersten paar Zentimeter zu durchfeuchten, was das Bild verdeutlicht.

    Um tiefere Schichten mit Wasser zu versorgen und einen ausreichenden Puffer zu schaffen, haben wir „mobile Grossflächenregner“ täglich auf solchen Fairways im Einsatz, die nicht über automatische Versenkregner verfügen.

    Die manuelle Beregnung ist zeitaufwendig und kann nicht parallel zur automatischen Beregnung anderer Flächen betrieben werden. Sie muss deshalb tagsüber stattfinden.

    Ich hoffe auf Ihr Verständnis, wenn mal ein mobiler Sprinkler Ihr Fairway kreuzt…

    Vielen Dank!

    Ihr Head-Greenkeeper

    Gabriel Diederich